Anna oder Julia, Peter oder Ben? Welchen Namen bekommt unser Baby?

Mädchennamen? Bubennamen? Es ist nicht einfach den richtigen Namen für das eigene Kind zu finden!

Ja, je näher der Entbindungstermin rückt umso häufiger hören wir auch die eine Frage:

Habt ihr schon einen Namen?

Jein! Wir haben Favoriten und auch schon eine ganz starke Tendenz … Aber ganz sicher sind wir noch nicht. Aber doch ziemlich.

Aber wir verraten ihn noch nicht. Naja, im engeren Kreis haben wir schon unsere Favoriten genannt, aber mit Vorbehalt.

Ja, wer die (Namens-)Wahl hat, hat die Qual!

 

 

Doch welche Namen gibt es überhaupt? Welche sind die beliebtesten?

Natürlich habe ich mir Statistiken zu den beliebtesten Namen des vergangenen Jahres angesehen und hierzu auch eine nette Infografik für euch gefunden:

Die beliebtesten Namen in Deutschland

 

Die beliebtesten Namen in Österreich

  1. Anna
  2. Hannah
  3. Sophia
  4. Emma
  5. Marie
  6. Lena
  7. Sarah
  8. Sophie
  9. Laura
  10. Mia

 

  1. Lukas
  2. Maximilian
  3. Jakob
  4. David
  5. Tobias
  6. Paul
  7. Jonas
  8. Felix
  9. Alexander
  10. Elias

 

Quelle: Statistik Austria

 

 

Ja, da sind schon Namen dabei die mir gefallen würden, aber gerade wenn sie so beliebt sind, ist mir das auch nicht so recht. Ein bisschen seltener darf er schon sein, aber auch nicht zu ausgefallen – ein Kind muss den Namen ja ein ganzes Leben lang mittragen – das sollte man immer bedenken!

Und es gibt ja eine Vielzahl an Möglichkeiten:

  • alte Namen
  • Namen aus der Familie (oftmals als 2. Namen)
  • Modenamen
  • exotische Namen aus fernen Ländern
  • englische Namen
  • Namen aus anderen Kulturkreisen
  • Doppelnamen mit oder ohne Bindestrich
  • ….

 

Hier sind zum Beispiel besonders unübliche Namen die aber auf der Beliebtheitsskala im letzten Jahr rasant nach oben geklettert sind:

Mädchen: Alya (+211 Plätze), Sunny (+201Plätze), Melis (+233 Plätze) und Clea (+599 Plätze).

Jungs:  Vito (+320 Plätze), Kenan (+218 Plätze) und Georgios (+222 Plätze).

 

Und hier habe ich auch noch ein paar ganz ausgefallene Namen: Adonis, Platon, Mex, Tyler Holger, Sissi, Paige-Amber-Rose oder Melody Elke.

 

Was ist oder war euch bei der Namensauswahl wichtig? Sollte er kurz oder lang sein? Ausgefallen oder eher häufiger? Sollte es ein alter Name, vielleicht ein nordischer, oder ein englischer oder ein Modename sein?

Ich würde mich sehr über eure Kommentare dazu freuen!

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.