Diese Kräuter solltest du in der Schwangerschaft meiden!

Wie schon bei meiner ersten Schwangerschaft habe ich mich auch jetzt wieder genauer damit auseinandergesetzt was man ohne Bedenken essen kann und wo man etwas vorsichtig sein sollte.

Alkohol, roher Fisch, rohes Fleisch, rohe Milchprodukte sind NoGos – eh klar, auch Koffein (Achtung: auch in Matcha und Mate Tee) und Teein sollte man meiden, aber es gibt auch Kräuter und Gewürze die man nicht in großen Mengen zu sich nehmen sollte. Normale Mengen wie man sie zum Würzen von Speisen verwendet, sind meist kein Problem. Ich nehme in der Schwangerschaft nun einfach ein bisschen weniger von den genannten Gewürzen, oder esse nicht 10 Zimtsterne ;-).

Wo man besonders aufpassen sollte sind Tees, denn auch in vielen Früchtetees sind Bestandteile die man nicht unbedingt literweise trinken sollte. Mehr als 2-3 Tassen Kräuter- oder Früchtetee sollte man generell nicht trinken.

 

Im Zweifelsfall solltet ihr auf jeden Fall euren Arzt fragen. Die folgende Liste (die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt) ist eine Zusammenstellung dessen was ich zu diesem Thema, unter den unten angegebenen Quellen, gefunden habe. Dies ersetzt kein Gespräch mit einem Arzt oder Apotheker und soll für euch nur ein Anhaltspunkt sein.

 

Diese Kräuter sollten eher gering dosiert verwendet werden:

 

Anis: Gering dosiert unbedenklich. In höheren Dosen wirkt Anis stimulierend auf die Gebärmutter. Zur Unterstützung der Milchbildung gut geeignet.

Brennnessel: Gering dosiert geeignet als Bestandteil von Schwangerschaftstees, größere Mengen ungeeignet – zu stark entwässernd.

Fenchel: Ist als Tee oder Küchengewürz geeignet, allerdings ist Fenchelöl zu hoch dosiert und soll deshalb von Schwangeren gemieden werden.

Frauenmantel: gering dosiert – in Teemischungen.

Ginseng: besser meiden.

Hibiskus: Stimuliert die Durchblutung in der Gebärmutter und reduziert den Östrogenspiegel – daher in größeren Mengen während der Schwangerschaft ungeeignet. Achtung: Hibiskus ist in vielen Früchtetees enthalten.

Himbeerblätter: Wirkt entspannend auf die Muskulatur und ist während der Schwangerschaft nicht geeignet. Himbeerblättertee wird in den letzten Wochen der Schwangerschaft empfohlen um den Geburtsvorgang zu erleichtern.

Ingwer: Kann wehenauslösend wirken – sparsam verwenden.

Johanniskraut: gering dosiert – in Teemischungen.

Kardamom: Kann wehenauslösend wirken – sparsam verwenden.

Lavendel: Sollte nur sparsam verwendet werden. Das Öl sollte gemieden werden.

Liebstöckel: Sollte nur sehr sparsam verwendet werden – eher meiden.

Oregano: Sparsam verwenden.

Passionsblume: Wirkt in höheren Dosen stimulierend auf die Gebärmutter – sollte nur sparsam verwendet werden.

Petersilie: Nur in geringen Mengen – große Mengen wirken abführend, was sich negativ auf die Versorgung des Fötus auswirken kann.

Pfefferminze: als Tee in kleinen Mengen unbedenklich – das Öl meiden.

Rosmarin: Gering dosieren. Öl meiden.

Salbei: In der Schwangerschaft nur gering dosieren – stimuliert die Gebärmutter. Außerdem hemmt er auch die Milchbildung.

Schafgarbe: Besser meiden.

Thymian: Gering dosieren – eher verzichten.

Zimt: Gering dosieren.

 

 

Diese Kräuter sollte man gänzlich meiden:

  • Aloe Vera
  • Bärlauch
  • Basilikumöl
  • Beifuß
  • Berberitze
  • Blutwurz
  • Chinarinde
  • Eisenkraut: Wirkt stimulierend auf die Gebärmutter – sollte während der Schwangerschaft ganz vermieden werden. Zur Unterstützung der Wehentätigkeit aber gut geeignet.
  • Küchenschelle
  • Mistel
  • Mönchspfeffer
  • Mutterkraut
  • Myrrhe
  • Pfefferminzöl
  • Rainfarn
  • Schöllkraut
  • Süßholzwurzel (auch in vielen Früchtetees und in Lakritze)
  • Wacholder

 

 

Viele dieser Kräuter sind Bestandteile von Früchte- und Kräutertees.

Welche Tees sind also geeignet?

Roiboos (Rotbusch) Tee

Tees mit Kamille, Hagebutte, Holunderblüte, Zitronengras.

Bei Erkältung ist auch Lindenblütentee (in Maßen) möglich.

 

Zistrosentee soll auch sehr gut sein – hat jemand von euch damit Erfahrungen???

 

 

 

Welche Erfahrungen habt ihr mit Kräutern und Gewürzen in der Schwangerschaft gemacht? Habt ihr manche ganz weggelassen?

Habe ich ein wichtiges Kraut vergessen das noch auf die Liste gehört?

 

 

 

Quellen (hier könnt ihr auch nachlesen):

https://www.pflanzenkunde.net/heilpflanzen/teepflanzen/tee-in-der-schwangerschaft.html

http://www.naturheilkraeuter.org/kraeuter-in-der-schwangerschaft/

https://www.kraeuter-verzeichnis.de/frauenkraeuter/kraeuter-schwangerschaft-meiden.html

http://www.hebammenwissen.info/tee-in-der-schwangerschaft/

http://heilkraeuter.de

2 Kommentare

1 Ping

  1. Vielen Dank für diese tolle Auflistung. Da werde ich auf jeden Fall in den nächsten Monaten genau drauf achten.

    1. Danke Linda!
      Es freut mich, dass dir mein Beitrag gefällt!
      Ich wünsche dir eine schöne Schwangerschaft!!

      Liebe Grüße, Kornelia

  1. […] Welche Kräuter und Tees in der Schwangerschaft geeignet sind und welche nicht, das könnt ihr hier nachlesen. […]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.